Psychotherapeutische Praxis
Psychotherapeutische Praxis

Systemische Suchttherapie

Hierbei liegt der Schwerpunkt auf dem süchtigen Verhalten. Jedes Verhalten kann bei entsprechender Ausbreitung suchtartig entgleisen. Z.B. auch Arbeit, Sport, Spiel, Genauigkeit Ehrgeiz und natürlich Alkohol und Drogen.

 

Aufschlussreich kann die Psychodynamik durch die Wahl des Suchtmittels sein.

Z.B. Alkohol: Trotzdem funktionieren wollen. Messie: Sich ein eigenes sicheres Nest bauen. Illegale Drogen: Rebellion, mit euch Gesellschaft will ich nichts zu tun haben.

 

Sucht definiert sich nach Kriterien wie Zwang, Abhängigkeit von der Wirkung, Dosissteigerung, Entzugserscheinungen, Lebensinhalt und Autoaggressivität.

Arbeit mit Sucht ist Arbeit mit Widersprüchen.

Ich will – und ich will nicht.

Sucht ist eine Form von Gefühlsmanagement

 

Methoden:

Verlaufs- und Situationsanalyse; Stärkung der Autonomie (Eigenverantwortung); klarere Herausarbeitung der Identität (so bin ich) Erhöhung des Selbstwertgefühls (Ich kann gut für mich sorgen) und unter anderen durch die Aufarbeitung schwieriger Lebenserfahrungen;

Antigraving (Hypnoelemente kombiniert mit der Bildschirmtechnik der Traumatherapie)



Daniela Obermaier

Unterer Marktplatz 6

84405 Dorfen

 

Tel.: 08081 / 95 68 48 0

 

d.obermaier@psychotherapie-dorfen.de

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Daniela Obermaier

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.